Jürgen Karad
Informationsmanagement

Wissensmanagement

Thema H: Wissensbewahrung 1)

Checkliste zur Wissensbewahrung
  Fragen Bemerkungen
H In welchem Bereich und warum verliert das Unternehmen regelmäßig welches Wissen? Was machen Sie dagegen?  
H Wird erworbenes und entwickeltes Wissen auch bewußt festgehalten und für immer zugänglich und abrufbar gemacht?  
H Welches wären die Aktiva und Passiva in der Wissensbilanz Ihres Unternehmens?  
H Gibt es Verantwortliche für die Bewahrung (Speicherung und Wartung) und Aktualisierung von Wissen?  
H Nach welchen Kriterien werden Informationen im Unternehmen selektiert und strukturiert? Sind diese Mechanismen ausreichend bzw. befriedigend?  
H Welche Speichermedien werden am häufigsten genutzt? Ist die jeweilige Quelle sinnvoll gewählt (elektronisch z. B. File-Server, Datenbank; bei Papier z. B. Ordner, Handbuch)?  
H Verfügen Sie über regelmäßig erhobene Daten oder ganze Mess-Systeme, die in Form einer Wissensbilanz genutzt werden könnten?  
H Haben Sie ein elektronisches Gedächtnis, welches Ihnen den Zugriff auf wichtige Ereignisse, Projekte oder Dokumente der Unternehmensgeschichte ermöglicht?  
H Messen Sie die Nutzung Ihres Systems (Zahl der Zugriffe auf bestimmte Seiten im Intranet oder Zahl der Datenbankabfragen)?  
H Wie werden Erfahrungen ausscheidender Mitarbeiter bewahrt?  

------------------
1) Handlungsanleitung zur Einführung von Wissensmanagement in kleinen und mittleren Unternehmen (KluG), Köln 2001

(home) (top)

Impressum + email: Karad