Jürgen Karad
Informationsmanagement

Checkliste "Architektur des virtuellen Lernens"

von Jürgen Karad

Empfehlung:
Konstruktivistisches Lernen beinhaltet die Möglichkeit, Kreativitätspotentiale zu wecken, mit komplexen Vorgängen umzugehen und vernetztes Denken zu entwickeln.

Es bedeutet aber auch, gegen bestehende, erfolgreiche Strukturen angehen zu müssen. Diesen Prozess des Umdenkens im Management und in den Fachabteilungen sollten externe Personen beratend begleiten.

Ist ein konstruktivistischer Ansatz überhaupt möglich?

Merkmal 1)

wird unterstützt

wird nicht unterstützt

Bemerkungen

Vielfältigkeit der Perspektiven

 

 

oft diskusionsbedürftig

Lerner kann Ziele selbst bestimmen

 

 

 

Lehrer ist Trainer/Coach

 

 

vom lehrerzentrierten zum lernergetriebenen Lernen

Metaerkenntnisse

 

 

 

Lernkontrolle

 

 

 

realitätsbezogene Aktivitäten und Zusammenhänge

 

 

 

Wissensgerüst vorhanden

 

 

virtueller Eingangstest

Zusammenarbeit über Sachgebiet

 

 

 

Vorerfahrung vorhanden

 

 

 

problemlösungsorientiert

     

fehlertolerant

   

erfordert Mut

erforschbar

   

setzt Einsichtsfähigkeit der Entscheider voraus

ausbildungsorientiertes Lernen

     

konzeptionelle Wechselbeziehungen bestehen

     

alternative Standpunkt möglich

     

Grundgerüst ist gegeben

     

authentische Einschätzung

     

Primärdaten vorhanden

     

Kooperatives Lernen möglich

     

1) Original Elizabeth Murphy, Construktivism, 1997


Impressum + email: Karad